•  
  •  
  •  
  •  

Am 30.11.2002 wurde die Wolfgang Sawallisch-Stiftung in Grassau, dem Wohnort ihres Stifters, gegründet. Der Stiftungsgründung vorausgegangen war eine bereits mehrjährige, großzügige Unterstützung der Musikschule Grassau durch Professor Wolfgang Sawallisch. Der Gründer und erste Leiter der Musikschule, Hans-Josef Crump, übergab 2002 die Leitung an seinen Nachfolger Wolfgang Diem. Aus diesem Anlass beschloss man, die künftige Förderung in Gestalt einer Stiftung umzuwandeln.

Ende 2002 hat die neue Stiftung ihre Arbeit aufgenommen. Sie ist als gemeinnützig anerkannt; Spenden und Zustiftungen sind daher steuerabzugsfähig. Spendenbereiten Musikfreunden wird durch die Stiftung ein hohes Maß an Sicherheit für den zweckgerichteten Einsatz gewährt.

Zielsetzung

Ziel der Stiftung ist, möglichst viele Kinder und Jugendliche an den Umgang mit der Musik, an die Handhabung von Musikinstrumenten, an das gemeinsame Musizieren, Musikhören und –erleben heranzuführen und sie damit allgemein im sozialen Umgang zu stärken, um ihnen Orientierung für ihr Leben zu geben. Dieser Gesichtspunkt ist mehr denn je wichtig, da die sozialen Strukturen sich gewandelt haben. Das Ensemble-Spiel und die in Grassau bereits für Blas- und Streichinstrumente eingeführte Methode des „Klassenmusizierens“ dienen diesen Zielen.

Richtlinien für die Förderung

Die Stiftung finanziert vor allem Zusatzunterricht von besonders engagierten und talentierten Schülerinnen und Schülern der Musikschule Grassau, die durch das hohe Ausbildungsniveau besten Ruf unter Musikkennern hat. Die Stiftungsregeln sehen vor, für die langfristige Sicherung folgender Maßnahmen einzutreten:

  • individuelle Förderungen (Begabtenförderung)
  • Förderung des Ensemblespiels in allen Bereichen der Musik
  • die Entwicklung von größeren Formationen wie Kinderorchester, Kinderchor, Streichorchester und die Jugendkapellen der Musikschule Grassau mit ihren Zweigstellen
  • das Modell des „Klassenmusizierens“ für Bläser und Streicher

Aktivitäten der Stiftungsgremien

Zur Arbeit des Stiftungsvorstands und des Stiftungsrats gehören die Verwaltung des Stiftungsvermögens, die Betreuung der von der Stiftung geförderten Musikschüler/-innen, die Organisation von Konzerten (wie dem jährlichen „Stiftungskonzert“ und den hochwillkommenen, großen Benefizkonzerten des Bayerischen Staatsorchesters in Grassau) sowie die Öffentlichkeitsarbeit.

Jährlich informiert der vom Stiftungsvorstand herausgegebene „Stiftungsbrief“ über alles, was es Neues gibt. Die bisher erschienenen Ausgaben stehen Ihnen als Download zur Verfügung.

Ehrenamtliche Mitarbeiter in der Stiftung

Aktuell wirken im Stiftungsvorstand Rupert Schauer (Vorsitzender) und Klaus Lohmayer sowie im Stiftungsrat Wolfgang Diem (als Vorsitzender), Hans-Josef Crump, Tobias Hörl, Otto Dufter und Albert Osterhammer mit.

Sie werden unterstützt von einer großen Zahl von treuen freiwilligen Helferinnen und Helfern, zu denen auch die ehemaligen Stipendiaten gehören.