Veranstaltungsarchiv

Rückblick der Veranstaltungen in den letzten zwölf Monaten

  • Datum: 25. Juni 2017, jeweils 10 -17 Uhr

    Veranstaltungsort: Kammermusiksaal im Haus Sawallisch,
    Hinterm Bichl 2, 83224 Grassau

    Teilnehmerzahl: maximal 25 Teilnehmer
    Kursgebühr: 130,-

    Anmeldung: per Email bis zum 30.Mai 2017!

    Nach Eingang Ihrer Anmeldung zum Brassworkshop bestätigen wir Ihnen diese per Mail.

    Für die Workshop-Teilnahme ist die Überweisung der Kursgebühr in Höhe von 130,- Euro bis zum 30. Mai 2017 an folgende Bankverbindung notwendig:

    Wolfgang Sawallisch Stiftung
    IBAN: DE27 7116 0000 0000 0163 49

    Sollten Sie Fragen haben, so beantworte ich Ihnen diese gerne unter

    marion.winter@sawallisch-stiftung.de
    Tel. 08641-6998553

  • Benefizkonzert am 11. Juli 2017 im August-Everding-Saal Grünwald

    Am Donnerstag, 11. Mai 2017 findet im August-Everding-Saal in Grünwald ein Wohltätigkeitskonzert unter dem Motto „Klassik meets Jazz“ statt. Veranstalter ist die Stiftung des Künstlerehepaars Gunter und Waltraud Greffenius in Kooperation mit der Wolfgang Sawallisch Stiftung. Beide Stiftungen fördern junge, begabte Kinder und Jugendliche aus schwachen finanziellen Familienstrukturen, die noch in der Ausbildung sind. Die Greffenius Stiftung fördert interdisziplinär, die Sawallisch Stiftung unterstützt seit Jahren junge klassische Musiker der Musikschule Grassau.

    Das Programm des Konzerts wird von dem renommierten Ensemble der Grassauer Blechbläser für den klassischen Teil und von der Münchner Kultband „Munich Swing Stars“ für Jazz gestaltet. Bandleader sind der Posaunist und der Leiter der Grassauer Musikschule Wolfgang Diem und der Gründer und Vorstand der Greffenius Stiftung, der Vibraphonist Gunter Greffenius, der vor 14 Jahren die Munich Swing Stars gründete. Beide Personen werden durch den Konzertabend führen. Die Musiker beider Gruppen freuen sich auf einen abwechslungsreichen, unterhaltsamen Konzertabend und die Stiftungen hoffen auf spendenfreudige Gäste.

    „Klassik meets Jazz“
    Zeit: 11. Mai 2017, 20.00 Uhr
    Ort: August-Everding-Saal, Ebertstraße 1, 82031 Grünwald

    Kartenvorverkauf: Buchhandlung Horn, Schloßstraße 14e, 82031 Grünwald Telefon: 089/6410471, Fax: 089/6410472, E-Mail: horn@buchgruenwald.de

    Gunter und Waltraud Greffenius Stiftung, Sekretariat: Anita Höfer, Balanstraße 73, Gebäude 9, 81541 München Telefon: 089/441414-0, Fax: 089/441414-29, E-Mail: gg@greffenius.de

    Restkarten gibt es an der Abendkasse

  • 05. – 12. August 2017

    Anmeldebedingungen und Zielsetzung:

    Kammermusikkurs für einzelne Instrumentalisten, bestehende Ensembles oder für diesen Kurs gebildete Ensembles in der Mindestbesetzung eines Duos. Jeder Teilnehmer / Ensemble sollte zwei Werke vorschlagen. Ein weiteres Werk in möglicherweise erweiterten Besetzung wird von den Dozenten vorgeschlagen.

    Datum: 05. – 12. August 2017

    Veranstaltungsort: Kammermusiksaal im Haus Sawallisch, Hinterm Bichl 2, 83224 Grassau

    Teilnehmerzahl: Mindestens 8, maximal 16 Teilnehmer

    Kursgebühr: 390,– EUR

    Anmeldung: Schriftlich bis zum 31.6.2017, bitte senden Sie dieses Anmeldeformular ausgefüllt und unterschrieben an Wolfgang Sawallisch Stiftung, Marion Winter, Hinterm Bichl 2, 83224 Grassau.

    Unterbringung: Unterbringung und Verpflegung sind im angeschlossenen Gästehaus für 40,– pro Nacht mit Halbpension in begrenztem Umfang möglich, externe Unterkunfts- und Verpflegungsmöglichkeiten können wir gerne vermitteln.

    Clemens Weigel, Violoncello

    Clemens Weigel begann im Alter von sechs Jahren mit dem Cellospiel. Bereits im Alter von 15 Jahren wurde er durch die Hochbegabtenförderung des Landes Baden-Württemberg in die Jugendklasse von Prof. Gerhard Hamann an der Musikhochschule Trossingen aufgenommen. Nach dem Abitur absolvierte er seine Studien in Cello und Kammermusik an den Musikhochschulen Wien und München bei den Professoren André Navarra und Walter Nothas jeweils mit Auszeichnung und schloss diese mit dem Meisterklassendiplom ab. Seit 1993 ist Clemens Weigel Vorspieler der Violoncelli im Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz München. Er ist Cellist des Rodin Quartett, des Ensemble Berlin und des Wolfgang Bauer Consorts. Seit 1999 hat er einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Theater München inne. Clemens Weigel ist Preisträger verschiedener nationaler und internationaler Wettbewerbe, so erlangte er den 1. Preis mit Sonderpreis beim internationalen Musikwettbewerb „Palma d’Oro“ Citta di Finale Ligure. Er ist ein gefragter Pädagoge, insbesondere für Kinder und Jugendliche. Über viele Jahre war er Dozent für Cello und Kammermusik in Kurt Pahlen’s Musikferien für Kinder am Vierwaldstätter See und der internationalen Sommerakademie in Lenk. Ebenso unterrichtete er an der Schleswig Holstein Festival Orchesterakademie –diese Arbeit findet nun seine Fortsetzung als Dozent der OAO, der Orchesterakademie in Ossiach.

    Künstlerische Leitung: Clemens Weigel
    clemens.weigel@me.com, Tel. +49 172 8608395

    Aiko Mizushima-Komori, Violine

    Aiko Mizushima wurde in Japan geboren. Mit drei Jahren erhielt sie ihren ersten Geigenunterricht bei Taro Nakamura und Prof. Shinichi Suzuki. Später studierte sie an der Toho-Gakuen-Musikhochschule in Tokyo sowie an der Hochschule für Musik in Wien bei Prof. Edith Steinbauer, Prof. Franz Samohyl und Prof. Alfred Staar. Sie ging als Preisträgerin aus verschiedenen internationalen Wettbewerben, u. a. dem Internationalen Bach-Wettbewerb in Leipzig hervor. Aiko Mizushima war Primarius des nach ihrem Mädchennamen benannten Komori-Quartetts, mit dem sie 1971 den ersten Preis beim Internationalen Joseph-Haydn-Streichquartett-Wettbewerb in Wien erhielt. Von 1976 bis 2010 war sie Mitglied des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks. Seit vielen Jahren widmet sie sich dem musikalischen Nachwuchs. Neben ihrem privaten Engagement für Kinder und Jugendliche wirkt sie als Dozentin auf diversen Festivals wie z. B. das Internationale Kammermusik Festival Allegro Vivo in Österreich. Sie ist seit 2011 Gastprofessorin an der Tokyo College of Music und Jurymitglied der Auswahlkommission des Hyogo Performing Art Center Orchesters, seit 2014 Music Adviser des selbigen Orchesters.

    Rückfragen bitte an Marion Winter

    Marion.Winter@sawallisch-stiftung.de
    +49 172 8608395

     

  • Datum: 5. August 2017 um 19.30 Uhr

    Veranstaltungsort: Kammermusiksaal im Haus Sawallisch, Hinterm Bichl 2, 83224 Grassau

    Cello und Klavier

  • Auf der Suche nach ausgefallenen Konzerten mit den besten Musikern können wir Ihnen im September wieder ein besonderes Programm mit zwei außergewöhnlichen Künstlern anbieten. Martin Stegner begann 1989 sein Violinstudium an der Musikhochschule Mannheim und bekam mit dem Wechsel zur Bratsche ein Stipendium der Herbert-von-Karajan-Stiftung. Nach drei Jahren als Solobratschist des Deutschen Symphonie Orchesters ging der gefragte Kammermusiker und Solist zu den Berliner Philharmonikern, denen er bis heute angehört.

    Tomoko Takahashi bekam in ihrem Heimatland Japan mit vier Jahren ihren ersten Klavierunterricht. 1982 setzte sie ihre musikalische Ausbildung an der Staatlichen Hochschule der Künste Tokyo fort. Nach ihrer Abschlussprüfung in Tokyo 1988 studierte Tomoko Takahashi als Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes an der Hochschule der Künste, Berlin. 1995 schloss sie ihr Konzertexamen mit Auszeichnung ab. Sie ist zweimalige Preisträgerin des Arthur-Schnabel-Wettbewerbes Berlin. Heute lebt sie als freischaffende Pianistin in Berlin.

    Tomoko Takahashi und Martin Stegner musizieren bereits seit 16 Jahren zusammen.

  • Friederike Duetsch, Gesang, Maria Bittel und Beatrice von Kutzschenbach, Klavier, spielen ein kurzweiliges Programm mit klassischer Unterhaltungsmusik.

  • Grassauer Blechbläserensemble & Gunther Greffenius-Quartett.

  • Steirische Harmonika studieren! Spielen – Verstehen – Weitergeben
    Meisterkurs Steirische Harmonika mit Alexander Maurer.

    Tage:

    19.02.2017:

    17 – 19 Uhr: Einführung & Konzept
    19 – 20 Uhr: Abendessen, im Anschluss freies Musizieren

    20.02.2017:

    08.30 – 12 Uhr: Einzelunterricht; zusätzlich: Musiktheorie unter Berücksichtigung der Steirischen Harmonika mit Hans Schmuck
    14.30 – 18 Uhr: Einzelunterricht
    20 Uhr: Konzert mit FALTENRADIO im Heftersaal (s.a. Eventankündigung)

    21.02.2017

    08.30 – 12 Uhr: Einzelunterricht

    Dozent

    Alexander Maurer ist ein glücklicher Mensch.
    Er darf das tun, was ihm am meisten Freude bereitet – Alexander Maurer lebt die Steirische Harmonika!
    Mit seinen Bands Saitensprung, KultUrig und vor allem in der Formation Faltenradio bespielt er Wirtshausbühnen und Clubs mit gleicher Leidenschaft wie die Konzerthäuser von Wien bis Hamburg.
    Daneben leitet er eine Klasse für Steirische Harmonika an der Hochschule für Musik und Theater München sowie an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz.

    www.alexandermaurer.com

    Teilnahmegebühren und Hinweise

    200 Euro; darin enthalten sind Einführung, Theoriekurs, 3x Einzelunterricht á 30min sowie der Konzerteintritt (20.01.2018)

    Passive Teilnahme:

    80 Euro, inklusive Theoriekurs

    Verpflegung:

    Übernachtung mit Frühstück: 35€
    Mittagessen 12,50€
    Abendessen 12,50€
    Wird vor Ort abgerechnet.

    Ansprechpartner:

    marion.winter@sawallisch-stiftung.de

    Anmeldung Kurs Steirische Harmonika (PDF)

  • Liebe Musikfreunde, wenn Sie wissen möchten was diese sympathischen Herren sonst noch verbindet laden wir Sie herzlich zum Konzert ein.
    Erleben Sie FALTENRADIO mit Ihrem Programm RESPEKT am 20.01.2018 um 20.00 Uhr in Grassau im Heftersaal!
    Eintritt 18/ ermäßigt 12, Abendkasse 20, Karten über Ticket Scharf.

  • Mit dem Münchner Geiger Peter Clemente und dem aus Oberaudorf stammenden Cembalisten und Organisten Johannes Berger sind zwei ausgewiesene Kenner barocker Musik und historischer Aufführungspraxis im Kammermusiksaal von Wolfgang Sawallisch zu Gast.

    Auf dem Programm stehen Werke u.a. von G. Fr. Händel, J.S. Bach und G.Tartini.

    Peter Clemente, mehrfacher Preisträger wichtiger Musikwettbewerbe und Gründer des renommierten „Clemente Trio“ (Sieger beim ARD-Wettbewerb 1998) ist seit vielen Jahren ein vielbeschäftigter Solist und Kammermusiker auf nationalen und internationalen Konzertpodien. Der junge Organist und Cembalist Johannes Berger konzertierte bereits mit einer Reihe großer deutscher Orchester unter Dirigenten wie Mariss Jansons oder Kent Nagano. Er ist Organist und Kustos an der größten Freiluft-Orgel der Welt in Kufstein und Künstlerischer Leiter und Cembalist des von ihm gegründeten Barockorchesters Concerto München. Johannes Berger erhielt 2012 den Kulturförderpreis des Landkreises Rosenheim.

     

  • Beim Gastspiel des Chiemgauer Musikfrühlings, der heuer das 15jährige Jubiläum feiert, wird der Himmel die Erde berühren, in einem Programm der ganz besonderen Art. Claude Debussys Musik ist in ihrer Raffinesse rein und erotisch zugleich. Außerdem gibt es zu hören das inspirierende Stück Luft von Jörg Widmann und Der Wind, eine expressionistische Pantomime für Violine, Violoncello, Klarinette, Horn und Klavier von Franz Schreker.

    Nach der Pause werden Werke von erdig-duftigen Geschmack und Ausgelassenheit von Antonin Dvorak, Marc Bouchkov und George Enescu erklingen – alle Werke basieren auf Volksmelodien, die tief in der Zentral-Europäischen Landschaft verwurzelt sind. Erleben Sie feinste Kammermusik in der stimmungsvollen Wohnzimmeratmosphäre in der Wolfgang Sawallisch Stiftung, mit Razvan Popovici als Intendant und Diana Ketler als künstlerische Leiterin.

     

    Künstler:

    Marc Bouchkov & Alexander Sitkovetsky, Violine
    Razvan Popovici, Viola
    Justus Grimm & Torleif Thedeen, Violoncello
    Diana Ketler & Konstantin Lifschitz, Klavier
    Thorsten Johanns, Klarinette
    Olivier Darbellay, Horn

  • Junge Talente aus der Musikschule Grassau stellen sich vor

    Musik aus Barock, Klassik und Moderne

     

    Völlig zu Recht hat die Grassauer Musikschule den Ruf einer „Blechbläser-Schmiede“. Die mit rund 1.000 Schülern größte Musikschule im Landkreis Traunstein blickt auf erfolgreiche Jahre zurück, in denen eine Vielzahl von renommierten Wettbewerben positiv absolviert werden konnte. Einige der Preisträger stellen sich beim Musiksommerkonzert am 17. Juni um 18.00 Uhr im Kammermusiksaal des Anwesens Sawallisch in Grassau vor. Beim Bundeswettbewerb von „Jugend musiziert“ gewann das Blechbläserquartett „Grass Brass“ 2017 den ersten Bundespreis in der Ensemble-Wertung. Das Grassauer Hornquartett setzt sich aus Bundespreisträgern in verschiedenen Wertungen zusammen. Auf dem Programm steht Musik aus Barock, Klassik und Moderne. Der Musiksommer zwischen Inn und Salzach bietet regelmäßig dem musikalischen Nachwuchs der Region ein Podium, um sich dem Publikum zu präsentieren.

    Das Ensemble Grass Brass wird seit 2010 von der Prof. Wolfgang-Sawallisch-Stiftung mit einer wöchentlichen Kammermusikstunde gefördert. Zahlreiche Erfolge bei „Jugend musiziert“, aber auch viele Auftritte wie Preisträgerkonzert im BR, Festkonzerte des VBSM (Verband bayerischer Sing- und Musikschulen) und zahlreiche Besuche von Kammermusikkursen haben die letzten acht Jahre der jungen Musiker geprägt. Das Ensemble setzt sich aus Jakob Wander und Florian Rödler Trompeten, Stefan Hildebrandt Horn und Vinzenz Wiedemann Bassposaune zusammen. Die Einstudierung für das Musiksommerkonzert ist von Wolfang Diem. Durch den großen Erfolg bei „Jugend musiziert“ 2017 hat „Grass Brass“ Einladungen zu Konzerten im Musiksommer zwischen Inn und Salzach, der Middeler Kulturstiftung und dem Chiemgau Alm Festival erhalten.

    Das Grassauer Hornquartett gibt es seit 2017. Die vier Hornistinnen und Hornisten, Theresa Weingartner, Maria Noichl, Joseph Schillinger und Sebastian Krause sind allesamt ehemalige Schüler der Musikschule Grassau, waren Bundespreisträger in verschiedenen Wertungen bei „Jugend musiziert“ und wurden ebenfalls durch die Prof. Wolfgang-Sawallisch-Stiftung gefördert.

    Karten gibt es im Vorverkauf bei der Tourist-Information Grassau unter der Telefonnummer 08641 / 697960 und bei Ticket Scharf in Berchtesgaden unter 08652 / 2325.

    Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

    Christian Hußmann / Petra Eisert
    Geschäftsstelle Musiksommer
    im Landratsamt Traunstein
    83276 Traunstein
    Telefon: 0861/58-324 bzw. 58-7053
    Telefax: 0861/58-640
    kontakt@musiksommer.info
    www.musiksommer.info

    Bitte beachten Sie, dass die Parkmöglichkeiten vor Ort sehr beschränkt sind. Nutzen Sie daher bitte ebenfalls die Parkmöglichkeiten an der Shell Tankstelle Richtung Grassau Zentrum und verbinden Sie den Konzertbesuch mit einem kleinem Spaziergang.

  • Etwas verborgen über dem Ort liegt das Anwesen des verstorbenen Professors Wolfgang Sawallisch, des international berühmten Dirigenten und Musikförderers.
    Hier musizieren die Lehrer der Musikschule in einem Kammermusikkonzert am 01. Juli 2018 ab 18.00 Uhr. Wegen der großen Nachfrage und des bei schlechtem Wetter begrenzten Platzangebotes sind für das Konzert Einlasskarten erforderlich, die die Musikschule Grassau, Telefon 08641/697940, ausgibt. Der Eintritt zum Konzert ist frei. Spenden zugunsten der Wolfgang Sawallisch Stiftung sind erwünscht.