Violine pur – Gedenkkonzert für Wolfgang Sawallisch (Abokonzert)

Violine pur – Gedenkkonzert für Wolfgang Sawallisch

Ingolf Turban, Violine
Klavier: Tomoko Sawallisch

Dienstag, 19. Februar 2019, 19.30 Uhr

Ingolf Turban, bereits mit 21 Jahren Erster Konzertmeister der Münchner Philharmoniker, trat als Solist unter anderem in den Philharmonien in Berlin und München, im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins, in New York, Zürich und Mailand auf. Er spielte unter so bekannten Dirigenten wie Sergiu Celibidache, Lorin Maazel oder Zubin Mehta, um nur einige zu nennen. Neben den Werken der großen Violinliteratur trägt er ein zum Teil nie gehörtes Repertoire in die Welt. Seine Paganinieinspielung und sein Paganinikonzert mit den New Yorker Philharmonikern im März 2016 feierte ungewöhnliche Erfolge.

Tomoko Sawallisch wurde in Japan geboren. Bereits mit 19 Jahren spielte sie mit dem Warsaw National Philharmonic Orchestra und erhielt eine Einladung an die F. Chopin-Musikuniversität in Warschau. Während des Studiums der Meisterklasse bei Prof. Gerhard Oppitz an der Musikhochschule München debütierte sie mit dem ersten Klavierkonzert von Brahms. Nach den Abschlüssen am Tokyo College of Music und der Hochschule für Musik und Theater München konzertiert sie regelmäßig in Deutschland und in ihrem Heimatland als Solistin und Kammermusikerin. Im Jahr 2014 wurde sie Steinway-Artist.

Programm:
W. A. Mozart: Sonate B-Dur KV 454
F. Mendelssohn: Sonate F-Dur
R. Strauss: Sonate Es-Dur op. 18
P. de Sarasate: Fantasie über “Carmen” op. 25

Eintritt: € 25,00